Hintergrundbild

Aktionen 2011

MACHEN SIE MIT! Bei Rundgängen und Workshops konnten Besucher den Stadtumbau hautnah und vor Ort erleben und mitgestalten.

Schulgarten Heinrichstrasse – Astrid-Lindgren-Schule

Die Astrid-Lindgren-Schule (ALS – Grundschule und Förderzentrum) besteht seit dem Schuljahr 2005/06. Sie bezog das Gebäude der ehemaligen Körnerschule, welches zum Schuljahresbeginn 2005/06 umfassend saniert und für die Bedürfnisse einer gebundenen Ganztagsschule umgebaut wurde.

Die ALS arbeitet in Klassenfamilien und fördert und unterrichtet alle Kinder nach deren individuellen Fähig- und Fertigkeiten. In der Schule arbeiten Lehrkräfte, Sozialpädagogen und Erzieher. Den Unterricht ergänzen Wahlpflichtkurse, die von Honorarkräften geleitet werden.

Die ALS ist eng mit dem Stadtteil Lehe verbunden. Ab dem Schuljahr 2011/12 soll in der Heinrichstrasse 40 ein Schulgarten das Lehr- und Kursprogramm der ALS erweitern. Bei der 1-tägigen Aktion konnten Schüler und Besucher aktiv an der Gestaltung des zukünftigen Schulgartens arbeiten. In Collagen, Zeichnungen, handwerklichen Arbeiten, etc. wurden Visionen und Ideen festgehalten.

Weitere Informationen unter:
astrid-lindgren-ganztagsschule.de

nach oben

Altstadtrundweg – Geführter Spaziergang

Der Altstadtrundweg ist ein Projekt der Eigentümerstandortgemeinschaft Lehe, kurz ESG Lehe, die Impulse geben will für eine positive Entwicklung des Stadtteils Lehe. Der Altstadtrundweg soll neben der Entwicklung Lehes vor allem auf Orte mit besonderer Geschichte oder besonderer Gestaltung aufmerksam machen und einen Blick in die Zukunft wagen.

Geschichte und Geschichten prägen einen Ort, sorgen für die Identifikation seiner Bewohner mit ihm und ziehen Besucher an. Dieser Gedanke liegt dem Projekt Altstadtrundweg der ESG Lehe zugrunde. Die schönsten Seiten des Quartiers rund um den Leher Pausenhof und die „theo“ sollen hervorgehoben werden und zu einem kleinen Rundgang verbunden werden. Das Projekt ist in erster Linie eine Möglichkeit für alle Bremerhavener, Lehe neu kennenzulernen und die Identifikation mit diesem Stadtteil zu stärken.

Herr Hans Richard Wenzel, 1. Vorsitzender ESG Lehe, führte die Teilnehmer durch den Altstadtrundweg.

Weitere Informationen unter:
esglehe.de

nach oben

Urban Gardening – OneThreeThree

Urban Gardening - Stadtbegrünung 2.0!. Die kreative Studentenmeute OneThreeThree aus der Alten Bürger 133 hatte im April 2011 bereits einen erfolgreichen Begrünungsanschlag auf die Fußgängerzone Bremerhavens verübt.

In Lehe geht’s weiter! Im Rahmen des Stadt.Umbau.Labor.Bremerhaven knüpfte sich Bremerhaven zusammen mit OneThreeThree den Leher Pausenhof und Umgebung vor. Jeder konnte kommen und selbst etwas bepflanzen, egal ob Handtasche, Schuh oder Kochtopf, alles war erlaubt. Anschließend wurden die Werke auf dem Pausenhof und in der Umgebung verteilt.

Weitere Informationen unter:
onethreethree.de

nach oben

11 Leher - 11 Fragen

Ein Container gegenüber der "theo" war ein Fenster in das Leher Leben. Täglich Dokumentarfilme aus und über Lehe zu sehen sein. Täglich wird der Film "11 Leher – 11 Fragen" von Reinhard Büsching gezeigt. 11 Leher haben dieselben 11 Fragen in einem von ihnen gewählten Raum ihrer Wohnung oder an ihrem Arbeitsplatz beantwortet. 11 unterschiedliche Einblicke in das Leben in Lehe. Dieser Film wurde mit und für die Leher Sommer-Kulturwochen entwickelt.

Die Leher Sommer-Kulturwochen 2011: daheim und unterwegs. Erstmals finden 2011 die Leher Sommer-Kulturwochen statt. Kunst und Kultur stehen die drei Wochen
vor den Sommerferien im Mittelpunkt – vom 16. Juni bis 7. Juli 2011. Insgesamt finden so ca. 50 Veranstaltungen im Stadtteil statt. Der Untertitel daheim und unterwegs bezieht sich auf die besondere Entwicklung dieses Stadtteils einer Hafenstadt: Menschen kamen und Menschen gingen – einige blieben. Heute ist der Stadtteil deshalb bunt und vielseitig, aber auch arm und reich.

Die Menschen, die in Lehe daheim sind, sind mit Ihren Erinnerungen und Geschichten Teil von Projekten. Das, was an Spuren der Menschen zu finden ist, die unterwegs waren und sind, findet sich auch in den Projekten wieder.

nach oben

Fiktionaler Rundgang

Eine ganz besondere theatrale Führung durch das Quartier Lehe. Denn so hat noch niemand Lehe gesehen: Bei dieser Stadtführung wird alles neu: alles ist 100-prozentig gelogen. Das einzige was stimmt, ist der Stadtteil selbst mit seinen Straßen, Menschen und Gebäuden. Bei dieser Führung wird alles möglich, denn in einer Lüge schlummert ja auch immer ein Fünkchen Wahrheit – oder Utopie?

nach oben

Nachbarschaftswerkstatt

Hier ist eine Baulücke entstanden durch den Abriss einer "Schrott-Immobilie". Gemeinsam mit Kulturschaffenden aus dem Kulturnetz Bremerhaven und den Nachbarn und Nachbarinnen worden Ideen gesponnen, was in dieser Baulücke für die gemeinsame Nutzung der Nachbarschaft oder für einzelne Interessierte entstehen kann:

Gibt es soziale Zwecke, die hier erfüllt werden könnten, gibt es kulturelle Ideen für eine Nutzung, sind es vielleicht naturbezogene Aktivitäten, die hier stattfinden können? Oder gibt es ganz andere Ideen für die Nachnutzung dieses Geländes. In einem kleinen Planungspavillon trafen sich Interessierte, um mitzudiskutieren, Vorschläge einzubringen und Ideen zu skizzieren.

nach oben

Wasserturm - Stadtpark Lehe

Der Wasserturm ist ein Wahrzeichen des Stadtparks Lehe. Leider war er in den letzten Jahren nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Im Rahmen des STULB ermöglichte die Nordsee- Zeitung nun einen Einblick in das gotische Gewölbe des Turmes.

Weitere Informationen unter:
nordsee-zeitung.de

nach oben

Spielfest der Lutherschule

Das Spielfest wurde von den Schülern und Lehrern der Lutherschule gemeinsam mit den KollegInnen von „Kinder finden Natur in Lehe“ durchgeführt. Anlass war die Fertigstellung der Gebäude, der Schulhöfe und des Schulgartens der Lutherschule. Die Klassen boten verschiedene Spielangebote z.B. Trockenski, Rollerparcours, Angelspiel an. KifiNiL stellt das „Fliegende Klassenzimmer“ im Stadtpark auf und bot Spiele und Stationen zu Naturerfahrungen an.

nach oben

Ideen-Workshop | Führungen | Themenabende | Symposium